Jugendmusik Spreitenbach

Jugendmusik Spreitenbach

Am 9. Juni 1979 wurde die Jugendmusik Spreitenbach gegründet. Träger des neuen Vereins waren zu je einem Drittel die Eltern, die Musikgesellschaft und die Musikschule. Das Einzugsgebiet der Jugendmusik umfasst die drei Gemeinden Spreitenbach, Killwangen und Bergdietikon, diese finanzieren den Verein.

Die Jugendmusik besteht aus einem Blasorchester, einem Nachwuchsorchester und einer Tambourengruppe. Neben verschiedenen Auftritten sind das Jahreskonzert und das Frühlingskonzert die musikalischen Höhepunkte des Vereinsjahres.

Teilnahme an Wettkämpfen in ganz Europa

Seit 1985 nimmt die Jugendmusik an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil. Damals spielten die Musikerinnen und Musiker beim Europäischen Jugendmusikfest in München, im Jahr 2000 konnte die Jugendmusik Spreitenbach erneut an einem Europäischen Jugendmusikfest teilnehmen, dieses Mal im norwegischen Trondheim. 1999   spielte die Jugendmusik Spreitenbach beim Weltjugendmusikfestival in Zürich, was vom Schweizer Fernsehen festgehalten wurde.

National besuchen die jungen Musiker regelmäßig erfolgreich die Eidgenössischen Jugendmusikfeste, zuletzt 2008 in Solothurn. Mit beachtlichen Punktzahlen in der Marschmusik- und den Konzertvorträgen sowie der Konkurrenz bei den Tambouren wurde das Jugendmusikfest für alle Musiker zu einem tollen Fest mit schönen Erinnerungen.

Vereinsfahne und eine neue Uniform

Die Tambouren leitet seit drei Jahren Andreas Huber geleitet. 1994 übernahm Marc Mehmann das Amt des Jugendmusikdirigenten. Damals sah die Zukunft der Jugendmusik eher düster aus: Eine schwache Besetzung und wenig Zusammenhalt der Mitglieder, eine  schwierige Zeit für das Orchester. Um den Zusammenhalt zu fördern, gibt es seit 1995 jedes Jahr ein Musiklager. Mit dem Kauf der Vereinsfahne wurde dieser Zusammenhalt 1998 symbolisch untermauert. 1999 wurde eine CD produziert, 2008 konnte die neue Uniform offiziell eingeweiht und vorgestellt werden

SEITE DRUCKEN

Veranstaltungen