Uli Führe

Uli Führe studierte Schulmusik- (Hauptfach Violine, Leistungsfach Gesang) und Popularmusikstudium (Hauptfach Gitarre); 1987 2.Staatsexamen für Schulmusik

Hauptberuflich ist er als freier Kursleiter in den Bereichen Stimmbildung für Chorleiter, Musikerzieher und  Liedpädagogik für Erzieherinnen und Lehrer unterwegs. (Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien, Luxemburg, Frankreich, Niederlande, Litauen, Brasilien und  Island). Seine Stimmbildungsbücher Stimmicals 1 und 2 sind heute fester Bestandteil moderner Stimmarbeit.

Seine vielseitigen Kompositionen haben längst ihren Weg in die Chöre und in den Schulalltag gefunden. Für seine Kinderlieder Kroko Tarrap wurde er für den Leopold, dem Preis Gute Musik für Kinder der Jugendmusikschulen in Deutschland, nominiert. Die Jazzkanons sind fester Bestandteil von Sing- und Chorbüchern im In- und Ausland.

Von 1982 bis 1998 hatte er verschiedene Lehraufträge für Musikpädagogik in Stuttgart, Freiburg und Basel. Seit 1997 unterrichtet er an der Musikhochschule Freiburg Improvisation im Fachbereich Rhythmik.

Seit 1976 tritt er mit seinem badischen Kleinkunstprogramm vor allem im süddeutschen Raum auf, aber auch immer wieder in der Schweiz und im Elsass. Bekannt wurde er vor allem für seine witzigen und ironischen Lieder, die den Menschen und das Zeitgeschehen unter die Lupe nehmen. Er erhielt für seine Lieder mehrere Preise, u.a. den Kleinkunstpreis des Landes Baden - Württemberg.

Als Komponist und Musiker wirkte er viele Jahre bei dem Ensemble Trisam mit, das er 1985 gegründet hatte. Das Ensemble spielte Musik durch die Zeiten aus verschiedenen europäischen Regionen und diversen Stilrichtungen.

 Er arbeitete er als freier Autor beim SWR, wo er allwöchentlich mit Glossen und Szenen auf das Zeitgeschehen reagierte. Es entstanden in dieser Zeit auch mehrere Hörspielmusiken. Zuletzt kreierte er zusammen mit Hugo Rendler und Michael Summ die Kinderhörspielreihe Guggu, Geschichten um einen kleinen Troll.

 2007 erhielt er in Berlin den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik für seine CD Ikarus, die Komposition und Improvisation mit zeitgenössischer Lyrik von Markus Manfred Jung vereint.

 2010 erhielt er in Lörrach für seine musikpädagogische Arbeit den Preis Hebel Dank.

Vielseitige Veröffentlichungen: Kinderlieder (Feuerzutz und Luftikant, Mobo Djudju, Mikado, Kroko Tarrap), Musicals für Kinder (Gilgamesh, Die tollen Trolle, Ein Kind und ein König,..) Stimmicals 1 und 2 - Lehrbücher zum mehrstimmigen Einsingen, Jazzkanons (Allesimada, Hallo Django), Chorhefte (15 Psalmvertonung, Flüsse wie du, Summa Summarum, Ukulala, Er und sie, ...) CDs (Himmel us Stei, Sproch-Splitter-Spiegel mit M.M.Jung, Ikarus, Mondstein, Verwandlung, Fledermuus,...) ,u.v.m.


 

 

BDB-Dachverband bei Facebook
BDB-Bläserjugend bei Facebook
BDB-Musikakademie bei Facebook

SEITE DRUCKEN

Veranstaltungen